Wir unterstützen Menschen. Helfen Sie uns helfen.
Wir unterstützen Menschen. Helfen Sie uns helfen.

Dzogchen Rinpoche

Der Siebte Dzogchen Rinpoche, Jigme Losel Wangpo, wurde 1964 in Sikkim, einem Königreich im Himalaya geboren. Er wurde vom vierten Dodrupchen Rinpoche als Inkarnation erkannt und 1972 inthronisiert.

Unter den großen Meistern, von denen er Belehrungen erhalten hat, sind Dudjom Rinpoche und Dilgo Khyentse Rinpoche. Seine Erziehung wurde persönlich von S. H. dem Dalai Lama beaufsichtigt, der eine sehr starke Verbindung zwischen sich und Dzogchen Rinpoche spürt,
die während der Zeit des Fünften Dalai Lama enstanden ist.

Den Wünschen S. H. des Dalai Lama entsprechend hat Dzogchen Rinpoche das Dzogchen Kloster in Kollegal, Südindien wieder neu errichtet; auf dem Land, das Seine Heiligkeit selbst aussuchte und in direkter Nachbarschaft von dessen Residenz liegt. Das Kloster und das Studienkolleg wird wieder eines der wichtigsten Zentren der Nyingma-Lehren werden und damit die große lebendige Tradition des Dzogchen neu beleben, in welcher Studium und Praxis gleichermaßen betont werden. Dzogchen Rinpoche betreut selbst die Erziehung und Ausbildung von mehr als 80 dort lebenden Mönchen, und spielt eine führende Rolle in der Sorge um die spirituellen Belange der dort ansässigen, großen Gemeinschaft von Exil-Tibetern.

Seit 1985 war Dzogchen Rinpoche ein häufiger Gast auf internationalen Rigpa-Retreats und er ist neben Sogyal Rinpoche der zweite spirituelle Leiter von Rigpa, sowie Schirmherr von Chindak e.V.. Dzogchen Rinpoche wird seit langem als herausragender Lehrer der Zukunft angesehen, da er bemerkenswerte Qualitäten zeigt: tiefgründige Intelligenz und inneres Gewahrsein, verbunden mit einer stillen Würde und Bescheidenheit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chindak e.V.